Celebration Gospelchor & Band - Konzert 2006

 

Nach 2 Jahren Konzert-Abstinenz und einer erfolgreichen CD-Produktion gab es am 23. September 2006 wieder ein Konzert von Celebration Gospelchor & Band der Evangelischen Kirchengemeinde Marienhagen.

"Ich bin mir sicher, im Himmel wird von den Engeln nicht nur Orgelmusik gespielt, es gibt auch manche mit E-Gitarre", meinte Chorleiter Jürgen Knabe, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises An der Agger, zu Beginn des Konzertes.

Geboten wurde dann auch das gesamte Spektrum moderner Gospelmusik von einfühlsamen Balladen bis hin zu poppigen und rockigen Arrangements - selbst mit Samba- und Reggae-Rhythmen. Pfarrer Jan Fragner führte durch das Programm und erläuterte die Bedeutung der englischsprachigen Gospelsongs. Zu hören gab es unter anderem Songs vom Oslo Gospel Choir, Helmut Jost, Danny Plett, Lilian Boutée sowie bekannten Gospels in eigenen Arrangements.

Juliane Klein, die mit ihrer ausdrucksstarken Stimme wieder für Gänshaut bei den rund 700 Zuschauern der vollbesetzten Wiehltalhalle sorgte, bewies mit dem Song "When I pray" auch beachtliche Songschreiber-Qualitäten. Aber auch bei Stücken wie "Shower of love", "Swing low" oder "We stand united" glänzte sie als Einzelsolistin. Gemeinsam mit Sebastian Rädel - der auch Einzelstücke vortrug - präsentierte sie "The new millennium" und bei "Get together" gesellte sich Melanie Rennhack als Solistin zu den beiden. Mit sonorigem Bass überzeugte Matthias Rädel bei "Santo", Vera Marzinski forderte bei "Ain't nobody" das Publikum zum Mitsingen auf und Bettina Marquard eröffnete den Solistenreigen mit dem zweiten Lied des Konzertes: "Hear our praises".

Die 8-köpfige Band, unter der Leitung von Hans-Joachim Klein, wurde für das Konzert mit dem bekannten Saxophonisten Stephan Aschenbrenner verstärkt, der sein Talent vor allem durch sehr einfühlsame Solos beim Traditional "Santo" und bei "Bridge over troubled water" eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Ohne Zugaben entließ das Publikum die Sängerinnen und Sänger des Gospelchores mitsamt der Band natürlich nicht. Doch zunächst nahm Jan Fragner per Telefon die Verbindung nach oben - gen Himmel - auf. Da passte das "Operator", eingestimmt mit einem Kleinchor bestehend aus Juliane Klein, Bettina Marquard, Vera Marzinski, Matthias Rädel und Hajo Siebert, perfekt. Anschließend nahm "Celebration" mit zu "Get on board" und abgerundet wurde das Konzert durch das getragene Stück "It is well".


Quelle: www.wiehl.de/impressionen2006/0923.html